Nachhaltigkeit

Die kleinen Dinge, die wir tun

Wir als Unternehmen sehen uns als wichtigen Bestandteil der offenen Gesellschaft und beziehen soziale Belange mit in unsere Entscheidungen ein. Wir achten darauf, dass alle inner- und außerbetrieblichen Maßnahmen eine nachhaltige und langfristig positive Wirkung erzielen.

Für unsere Mitarbeiter

Wir sind ein mitarbeiterorientiertes Unternehmen, was die lange Firmenzugehörigkeit und die sehr geringen Fluktuationsraten in unserer Belegschaft belegen. Durch die hohen Kundenanforderungen und die Komplexität der Themen sind wir darauf angewiesen, dass unsere Mitarbeiter sich bei uns wohlfühlen und längerfristig für uns arbeiten wollen. Dafür bieten wir ein angenehmes Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien und viel Entscheidungsfreiheit. Außerdem unterstützen wir unser Personal mit arbeitgeberfinanzierter Altersversorge, Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung und vermögenswirksamen Leistungen.

Schonung von Ressourcen

Wir betrachten es als unsere Pflicht, die Umwelt zu schonen und den Verbrauch von Energie, Treibhausgasen und Abfall so weit wie möglich zu reduzieren. Um unsere Energiebilanz zu verbessern, haben wir auf den Dächern der drei großen Entwicklungs- und Fertigungshallen an unserem Hauptstandort in Baden-Baden zusammen mit einigen Mitarbeitern eine Solaranlage installiert. Die aus 210 kWp Gesamtleistung erzeugte Energie wird direkt in unsere Prüfstände eingespeist.

Soziales Engagement

Auch in unserem direkten sozialen Umfeld in der Region Baden-Baden leisten wir einen kleinen Beitrag. Wir bieten der Lebenshilfe ein Forum, um mit unseren Mitarbeitern in Kontakt zu treten und über ihre Projekte zu berichten. Wir unterstützen den Austausch und freuen uns, wenn Mitarbeiter sich ehrenamtlich engagieren. Bei Interesse an einer Tätigkeit in der Lebenshilfe steht Frau Marion Emig als Ansprechpartnerin zur Verfügung (natürlich auch für Personen außerhalb unseres Unternehmens).

Ansprechpartner

Lebenshilfe in Baden-Baden

Ansprechpartner für Ehrenamt, Arbeitssicherheit und Brandschutzkoordination

Marion Emig