ipecloud-de-ipetronik-gmbh-und-co-kg

IPEcloud

Webportal zur Flottenerprobung

IPEcloud ist ideal geeignet, sich schnell eine Gesamtübersicht zur Produktivität einer Fahrzeugflotte zu verschaffen, ohne sich in den Details einzelner Messdateien "zu verlieren". In der IPEcloud kann der Anwender den Systemstatus der Datenlogger grafisch einsehen. Auch können die eingehenden Messdaten mit Grenzwertüberwachungen versehen werden.

Eine Ampeldarstellung bietet eine Schnellübersicht, inwieweit die ausgewählten Messkanäle im zulässigen Bereich liegen. Bei Grenzwertverletzungen steht eine E-Mail-Alarmierungsfunktion zur Verfügung, während mit dem zugehörigen Standard-Reporting-Modul eine ganze Flotte von Fahrzeugen und Loggern gruppiert werden kann. Ebenfalls ist eine konsolidierte Gesamtübersicht über die wichtigsten Flotten-Kennzahlen, wie z. B. gefahrene km-Leistung oder ausstehende Messdateiübertragungen, vorhanden.

Datenkonvertierung und -analyse mit IPEmotion

Mit der IPEcloud können die eingehenden Messdaten in ein Wunschdatenformat konvertiert und über ein File-Archiv zum Download bereitgestellt werden. Aus IPEmotion heraus wird eine direkte Verbindung zur IPEcloud eingerichtet, um die Daten am PC auszuwerten.

Ferndatenübertragung

Die Datenlogger können über die WiFi- und Modem- Schnittstelle die auf dem Logger gespeicherten Messdaten ereignisgesteuert über SFTP und HTTPS auf die IPEcloud übertragen. Die Daten werden innerhalb der IPETRONIK Serverräume gesichert. Kundeneigene Daten-Hosting-Infrastrukturen können ebenfalls genutzt werden: sie werden einfach über eine FTP-Verbindung angebunden.

Zentrale Überwachung und Verwaltung

Mit der IPEcloud stellt IPETRONIK seinen Kunden ein wichtiges Werkzeug zur Optimierung von Dauerlauftests und zum Monitoring großer Datenlogger-Flotten zur Verfügung.

Da sämtliche IPETRONIK Datenlogger die Ferndatenübertragung über WiFi oder Modem unterstützen, eignet sich die Hardware optimal zur Nutzung der IPEcloud. Für den weltweiten Einsatz über die WiFi-Schnittstelle werden die Standards IEEE 802.11 b/g/n abgedeckt. Für die Datenübertragung per Modem stehen, je nach Logger System, die 3G-/4G- oder LTE-übertragung zur Verfügung. Die IPEcloud besteht aus den vier folgenden Services:

IPEmail

Mailbox zur Verwaltung der Logger-E-Mails und Alarm-Benachrichtigungen.

  • Die Filter- und Weiterleitungsfunktion ermöglicht gezieltes Verteilen der E-Mails an Empfänger bzw. Empfängergruppen

  • Alarm- und Logger-Benachrichtigungen erreichen automatisiert nur die im Vorfeld festgelegten Empfänger

  • Kein Aufwand durch manuelles Weiterleiten und Versendung unnötiger E-Mails

IPEdrive

Bereitstellung von Speicherplatz zur Verwaltung der übertragenden Messdateien, Systemdateien und Messkonfigurationen.

  • Direkter Zugriff auf alle übertragenen Mess- und Systemdateien

  • Eintreffende Messdateien können automatisch in verschiedene Datenformate konvertiert werden wie z. B. CSV, DIAdem, MDF4, Traffic, ASCII

  • Ablage neuer Messkonfigurationen zur Aktualisierung der Messaufgaben auf dem Datenlogger

  • Automatisierte Auswertung und PDF-Reporting

  • Nach höchsten Standards werden Daten in räumlich getrennten Serverräumen mit modernster Technik über Inkrementell- und Voll-Backup-Sicherungen abgesichert

  • Über das Blowfish-Verfahren können Messdatenpakete für die Ferndatenübertragung zusätzlich verschlüsselt und gesichert werden

service-im-detail-ipe-fleet-ipetronik-gmbh-und-co-kg

IPEfleet

Flottenmanagement-Tool mit zahlreichen Monitoring- Funktionen.

  • Kartenansicht mit GPS-Positionsaufzeichnung der zurückgelegten Strecke sowie Anzeige des aktuellen Fahrzeug-/Logger-Standortes

  • Erfassung von Datum und Zeit des letzten Uploads und der letzten Dateiübertragung eines Loggers

  • Individuell konfigurierbare Grenzwerte verschiedenster Kanäle

  • Ampelansicht über den Status der Konfiguration

  • Rot: Messwerte über- oder unterschreiten eine definierte Grenze

  • Grün: Messwerte liegen innerhalb eines gewünschten Bereichs

  • E-Mail-Alarmfunktion für jeden überwachten Status zur Detailansicht mit Min-, Max-sowie Statistikkennzahlen

  • Detailansicht mit Min-/Max-Statistikkennzahlen

IPEstatus

Hier geht es um die Überwachung des Gesamtsystemzustandes des Loggers. Die dargestellten Informationen sind individuell konfigurierbar. Folgendes kann, unter anderem, angegeben werden:

  • Logger- Modell und -Seriennummer

  • Firmware-Stände von FPGA, PIC und TESTdrive

  • Name der Messkonfiguration

  • XCP- und CCP-Kommunikationsstatus zum Steuergerät

  • Status des A2L-Versionensabgleichs (EPK-Check) zum Steuergerät

  • Seriennummer und Firmware-Stand von Extender- Geräten, bspw. vom FlexRay-Extender

  • Nummer der übertragenden Messdatei

  • Dauer der Messung