Dauerlauferprobung von Hybridfahrzeugen

Applikationsbeispiel für den IPElog2

Ein deutscher Automobilhersteller bietet bei vielen seiner Baureihen die Hybrid-Antriebstechnologie an. Darunter versteht man eine kombinierte Antriebstechnik aus Verbrennungsmotor und elektrischem Antrieb. Durch die Integration des elektrischen Antriebs kann der CO2-Ausstoß verringert werden. Kunden profitieren hierbei von neuen Fahreigenschaften wie beispielsweise dem vollelektrischen Antrieb oder Boosterfunktionen für starke Beschleunigungsvorgänge, die durch den zugeschalteten Elektromotor ermöglicht werden.

Die Herausforderung

Unter kundennahen Fahrbedingungen prüft der Hersteller im Flottenversuch mit über 80 Fahrzeugen die Funktionsweise des komplexen Hybrid-Antriebssystems. Einer besonderen Bedeutung bei der Dauerlauferprobung kommt besonders dem Ladeverhalten sowie der Beobachtung von Alterungseffekten der Hochvolt-Batterien zu.

 

elektrotanken-ipetronik-gmbh-und-co-kg

Anforderung

  • 8 Fahrzeug-CAN-Busse
  • Steuergerät-Protokolle XCP und CCP
  • Automatische Ferndatenübertragung in die Datenbank
  • Event-gesteuertes Messen auf MDF4-Basis
  • Getriggerte CAN-Traffic-Messung
  • Hohe Datenspeicherkapazität von mehreren GB

Die Lösung

Diese Datenlogging-Anforderung wurde mit dem Datenlogger IPElog2 abgedeckt. IPElog2 ist der leistungsfähigste Logger von IPETRONIK und kann bis zu sechzehn CAN-Bus mit den gewünschten Protokollen XCP und CCP ereignisgesteuert erfassen. Die Konfiguration des Datenloggers wird über die Software IPEmotion vorgenommen.
Ein besonderer Aspekt in dieser Flottenanwendung ist die drahtlose Kommunikation zu den Datenservern, die über 4G und WLAN-Netze möglich wird: Die Fahrzeugflotte wird weitestgehend über eine Ferndatenübertragung parametriert und die Messdaten in die zentrale Datenbank zur Auswertung übertragen.

Die Vorteile

Mit dem IPElog2 kann der Automobilhersteller seine Messanforderung in einer großen Fahrzeugflotte zuverlässig umsetzen.

  • Protokoll-Messung an diversen Steuergeräten:
    CCP = CAN Calibration Protocol
    XCP = Universal Calibration Protocol
  • CAN-Traffic-Messung mit NoMessageLost (NML)
  • Integrierte Funktionen zur Ferndatenübertragung
  • Hohe Rechenleistung zur Speicherung und synchronen Verechnung von über 1500 Signalen
  • Umfangreiche, interne Rechen- und Logik-Kanäle, um komplexe Trigger-Bedingungen zu definieren
  • c-Fast Speichermedium bis 64 GB

Download des Whitepapers zu diesem Praxisbeispiel